Blog

Google Pay vs. Apple Pay – mobile Zahlungen 2019 im Vergleich

Nach jüngsten Untersuchungen von WorldPay liegt der Prozentsatz für die Nutzung vom E-Wallet auf der eCommerce-Plattform bei 36% und auf dem POS bei 16%. Und die Prozentsätze für die Nutzung werden jedes Jahr höher. In den USA waren im Jahr 2016 232 Millionen Smartphones im Einsatz, von denen 16.5% im selben Jahr verwendet wurden, um eine kontaktlose Zahlung zu tätigen (Juniper Research). 2018 ist dieser Prozentsatz auf 20% gestiegen.

Es ist ersichtlich, dass die mobilen Geldbörsen langsam die gewöhnlichen Zahlungsmethoden verdrängen. Aber welche Zahlungsmethoden sind die besten? Die Händler brauchen nur die kontaktlosen POS-Terminale aber für die Verbraucher werden wir alles im Detail untersuchen, was sie über die beliebtesten Zahlungsmethoden – Google Pay und Apple Pay – wissen sollen und zugleich ihre Vor- und Nachteile.

Während jede Plattform praktisch derselben Funktion dient, unterscheidet sich jede von einander und hat ihre Vor- und Nachteile. Und trotz der Akzeptanz steigt die Nutzung von diesen mobilen Zahlungsplattformen und die unterstützende Infrastruktur für sie – meistens kontaktlose POS-Systeme – wird von vielen Händlern akzeptiert, da die Zahlungsschemata diese Initiative durch die regionale Compliance/Auftragsanfrage vorantreiben.

Was ist Google Pay

Google Pay ist eine kontaktlose Zahlungsplattform/digitale Geldbörse von Google. Im Februar 2018 kündigte das Unternehmen die Verschmelzung von seinen verschiedenen Zahlungsmethoden in die einheitliche Marke unter dem Namen Google Pay an. Also was früher als die Anwendung Android Pay bekannt war, wurde jetzt in Google Pay umbenannt und die Anwendung Google Wallet wird jetzt Google Pay Send genannt.

Die Android-Benutzer können Google Pay für folgende Aktivitäten verwenden:

  • die Tätigung von Zahlungen – in den Geschäften und in den Anwendungen
  • Versand und Empfang von Geld
  • Speicherung von Barcode-Treuekarten (inkl. Flugtickets)
  • Speicherung von Geschenkkarten
  • Bezahlen von Zug- und Busreisen

Google sagte, dass sie an den QR Codes für P2P Zahlungen im September 2018 gearbeitet haben, aber nichts wurde bis jetzt offiziell bestätigt.

Wie funktioniert Google Pay

Die Einstellung der Anwendung und die Nutzung sind sehr einfach. Wenn Sie aus einem der Länder kommen, die Google Pay unterstützt, laden Sie die Anwendung aus dem Google Play Store herunter und installieren Sie sie. Dann folgend Sie diesen einfachen Schritten:

  1. Die App öffnen
  2. Die Start-Taste berühren
  3. Die Zahlungsmethode hinzufügen (Kredit- oder Debitkarte/ PayPal-Konto)
  4. Optional: die Treuekarte durch Scannen des Karten-Barcodes hinzufügen

Und hier wird gezeigt, wie die Karte im Google Pay geprüft wird:

Wie zahlt man mit Google Pay in den Geschäften?

Um die Zahlungen in den Geschäften zu tätigen, brauchen die Benutzer nur, das Smartphone zu entsperren und es an das kontaktloses POS-Terminal zu halten, bis ein Haken auf dem Bildschirm des Smartphones erscheint. Wenn der Transaktionsbetrag höher als der Kleinbetrag (eingestellt aufgrund von Zahlungsschemata auf Länderebene) ist, werden die Benutzer das Telefon entsperren müssen, bevor sie es wieder an das POS-Terminal halten.

Bezahlen mit Smartwatch unterscheidet sich ein bisschen, ist jedoch noch immer sehr komfortabel. Die Benutzer brauchen nur die App Google Pay zu öffnen, das Watch an das POS-Terminal halten, bis ein Signalton oder eine Vibration zu hören ist. Wenn es von den Benutzern verlangt wird,  brauchen Sie „Kredit”, unabhängig vom Kartentyp, zu wählen. Für die Lastschriftvorgänge kann von den Benutzern verlangt werden, die PIN einzugeben, die vorher von der Bank des Benutzers vergeben wurde.

Für die Nutzung von Treuekarten in den Geschäften öffnen Sie nur die App Google Pay, gehen sie zu den Passierscheinen und zeigen dem Kassierer den Barcode zum Scannen.

Wie wird Google Pay online genutzt?

Das Bezahlen auf einer App oder Webseite ist verfügbar, wenn es die Google Pay-Tasten am „Checkout” gibt oder wenn die App oder die Webseite Google Pay als eine Zahlungsmethode bietet. Klicken Sie einfach die G Pay Taste an, wählen Sie die Karte und fertig.

In den neuesten Nachrichten hat eBay angekündigt, Google Pay seiner Reihe von Zahlungsmöglichkeiten hinzuzufügen, um die Verbraucherauswahl in seine neu gesteuerte Zahlungserfahrung zu vergrößern.

Wie benutzt man Google Pay für den Versand und Empfang von Geld?

Die Google Pay App kann auch genutzt werden, um das Geld an Freunde, die Familie und „ihren beliebten Hundeausführer” zu senden, selbst wenn sie keine App haben. Die jeweilige App ist jedoch nur noch in den USA, Indien und Großbritannien als ein Webservice verfügbar. Die Benutzer können sogar Gmail nutzen, um das Geld auf eine beliebige E-Mail-Adresse zu versenden und es zu empfangen. Um sie als eine Anlage hinzuzufügen, suchen Sie nur nach dem Dollar-Zeichen.

Einkaufshistorie

Die App ermöglicht den Benutzern die Kontrolle über ihre Ausgaben einschließlich der Einkaufshistorie, die im Aktivitätsbereich zu verfolgen ist. Vor jeder Transaktion befindet sich ein Icon, das zeigt, zu welcher Kategorie sie gehört. Wenn die Benutzer zudem eine spezifische Transaktion antippen, zeigt sie detailliertere Informationen zusammen mit dem Standort der Transaktion, der auf Google Maps gepinnt ist.

Vorteile von Google Pay

Es gibt jede Menge von Gründen, die App Google Pay zu nutzen. Die Zahlungs-App ist sehr sinnvoll in einer Welt, wo die Android-basierten Smartphones die am häufigsten verwendeten Geräte sind. Außerdem kann Google Pay physisch überall genutzt werden, wo es eine kontaktlose Zahlungsoption gibt. Die Benutzer brauchen nur darauf zu achten, dass die Geschäfte die Kartenmarken, die sie in ihrer digitalen Geldbörse haben, akzeptieren.

Das Ansehen von Google und seine Vorgeschichte sind weltweit sehr bekannt. Das spiegelt sich in der Tatsache wider, dass es mehr als 1 Million Standorte gibt, die Google Pay als eine Zahlungsmethode akzeptieren und es gibt mehr als 100 Millionen Benutzer, die die App installiert haben und dadurch dem neuen Prozess ihr Vertrauen geschenkt haben.

Ist Google Pay sicher?

Die Sicherheit ist immer ein Anliegen, wenn es um die finanziellen Informationen geht. Wenn der Kauf online getätigt wird, indem die Kreditkartendaten eingegeben werden, verlassen sich die Benutzer darauf, dass der Verkäufer die angemessenen Sicherheitsmaßnahmen trifft, die den Benutzer vor dem Kreditkartenbetrug schützt, weil die Benutzer ihre Kreditkartendaten übermitteln. Mit Google Pay sind die Zahlungsdaten immer verschlüsselt. Anstatt die tatsächliche Kreditkartennummer und andere personenbezogenen Daten zu nutzen, tokenisiert Google Pay Ihre Kreditkartennummer und speichert sie „in-the-Cloud”, wodurch für ihre personenbezogenen Daten die Sicherheit gewährleistet wird.

Infolgedessen unterscheidet sich die Tokenisierung von Google Pay vom Apple Pay, da die Tokens „in-the-Cloud” gespeichert sind im Gegensatz zu Apple, bei dem die Tokens in einem sicheren Chip im Telefon gespeichert sind. Sollten Sie aber je ihr Telefon verlieren, empfiehlt Google, die App Mein Gerät finden zu nutzen, um die Zahlungsinformationen zu finden oder zu löschen, damit ihre Daten gesichert sind.

Die Benutzer können auch ihre Bank jederzeit kontaktieren, die die Zahlungsinformationen auf ihren Systemen, die die Tokens steuern, löschen wird.

Für die Authentifizierung der Transaktionen akzeptiert Google Pay das Muster, das Passwort oder die biometrische Authentifizierung, die die Hardware des Smartphones unterstützt (Fingerabdruck, Netzhautabtastung, Gesichtserkennung usw.). Fällt das alles jedoch aus, ist die Unterschrift des Karteninhabers die letzte Möglichkeit, die immer klappt. Die PIN verbunden mit der physischen Karte (die auf Google Pay registriert wurde) wird NIE genutzt, um die vom Google veranlasste Transaktion zu bestätigen.

Die Benutzer können entspannt sein, wenn sie wissen, dass die Zahlungskarten-Betrugsschutzrichtlinie für sämtliche G Pay Transaktionen noch immer in Kraft ist.

Beachten Sie, dass, wenn Google Pay in einem physischen Geschäft genutzt wird, die Kartennetzwerke die Google Pay-Zahlungen als Transaktionen betrachten, bei denen der Karteninhaber anwesend ist. Wenn die Google Pay-Zahlungen für In-App-Käufe oder Online-Checkouts genutzt werden, werden sie als Transaktionen betrachtet, bei denen der Karteninhaber nicht anwesend ist.

Was ist Apple Pay (und Apple Wallet)

Wie Google Pay ist auch Apple Pay eine kontaktlose Zahlungstechnologie, die im Jahr 2014 auf den Markt gebracht wurde. Sie wurde entworfen, um die Verbraucher von den physischen Geldbörsen abzukehren und sie in eine Welt einzuführen, wo sich ihre Debit- und Kreditkarten auf ihrem iPhone, Apple Watch, iPad und Mac befinden, und ihnen ermöglichen, die Zahlungen zu tätigen, indem sie ihr Gerät statt ihrer Karte nutzen.

Apple Pay ist jedoch nur auf den iOS-Geräten verfügbar und kann für folgende Aktivitäten genutzt werden:

  • Zahlungsabwicklung – in den Geschäften, iOS Apps, Web Safari
  • Versand, Empfang und Anfordern von Geld via iMessages (in einigen Ländern)
  • Transit bezahlen (in einigen Ländern)
  • Speicherung von Treue-/Rewards-Karten

Apple Pay existiert im Apple Wallet. Wallet— früher als Passbook bekannt — ist die Antwort von Apple auf die Digitalisierung sämtlicher Karten, die im physischen Wallet zu finden sind – einschließlich Apple Pay. Wallet speichert virtuelle Versionen von Passierscheinen, Tickets, Gutscheinen, Kredit-, Debit- und Treuekarten, so dass die Benutzer jederzeit auf sie leicht zugreifen können. Wallet ist auch eine standortbezogene und eine immer online App, die sogar den Saldo der Cafékarte oder die Flugsteignummer auf dem Bordpass aufrufen und aktualisieren kann, so dass die Benutzer immer wissen, wie viel sie haben oder wo sie sein sollen.

Im Juni 2018 kündigte Apple an, dass sie die Unterstützung für die Nutzung von Studenten-ID-Karten für den Gebäudezugang und die Campus-Zahlung dem Wallet und Apple Pay hinzufügen werden. Diese Funktion wird an den sechs US-College-Campus verfügbar sein.

How Apple Pay & Apple Wallet work

Wie funktionieren Apple Pay und Apple Wallet

Die Benutzer können mit der Nutzung von Apple Pay anfangen, nachdem sie ihre Kredit-, Debit- oder Prepaidkarte dem Apple Wallet hinzugefügt haben. Die Benutzer müssen ihre Karten jedem Gerät, das sie mit Apple Pay nutzen möchten, hinzufügen.

Hier wird beschrieben, was die Benutzer nutzen sollen, wenn sie Apple Pay nutzen möchten und aus einem der Länder kommen, die Apple Pay unterstützt:

In 4 Schritten fügen Sie die Zahlungskarte hinzu:

Bevor die Rewards-Karte dem Apple Pay hinzugefügt wird, ist es erforderlich, sie zuerst dem Wallet hinzuzufügen. Es ist ein bisschen komplizierter aber es ist am Ende einfach zu benutzen. Beachten Sie, dass dieser Prozess für jedes Rewards-Programm nicht gleich ist aber er verläuft meistens wie folgt:

  1. Das Wallet öffnen
  2. Berühren Sie die Apps für Wallet finden
  3. Suchen Sie nach den Unternehmen/Geschäften/Händlern, die die Apps für die Treueprogramme anbieten.
  4. Die App herunterladen
  5. Geld hinzufügen antippen, die Details und dem Wallet hinzufügen wählen.

Wie wird Apple Pay in den Geschäften genutzt?

Die Benutzer können in den Geschäften mit dem Touch ID und Face ID bezahlen. Mit dem Touch ID brauchen sie zuerst, ihn mit ihren Fingern zu berühren und dann  das Smartphone an das kontaktlose POS-Terminal zu halten.

Um mit Apple Watch mit einer vorgegebenen Karte zu zahlen, brauchen die Benutzer, die Seitentaste zu doppelklicken und das Display von Apple Watch an das kontaktlose Lesegerät in einer Entfernung von einigen Zentimetern zu halten. Die Zahlung ist erledigt, wenn die Benutzer ein leichtes Klopfen spüren. Abhängig vom Geschäft und Transaktionsbetrag könnte von den Benutzern verlangt werden, den Kassenbeleg zu unterschreiben oder die PIN einzugeben.

Handelt es sich um die Treuekarten, haben die Rewards-Karten und Treuekarten im Unterschied zu den vielen Wallet-Passierscheinen mit Barcode einen spezifischen Code in sich, der diesen Karten ermöglicht, sich automatisch auf den Apple Pay Scannern zu öffnen, bevor mit der Kredit- oder Debitkarte die Zahlung abgewickelt wird. Im Gegensatz dazu können die Passierscheine wie Starbucks Rewards ihrer Wallet App hinzugefügt werden. Die

Wie zahlt man mit Apple Pay online?

Mit iPhone, iPad und Apple Watch kann Apple Pay genutzt werden, um die Zahlungen innerhalb von Anwendungen zu tätigen, wenn Apple Pay eine Zahlungsoption ist. So können die Benutzer die Apple Pay Taste berühren oder Apple Pay als die Zahlungsmethode wählen.

Apple Pay kann auch genutzt werden, um im Internet in der Safari die Zahlungen zu tätigen und zwar wie folgt:

Quelle: Apple

 

Wie kann man das Geld mit Apple Pay versenden und empfangen?

Hier zeigen wir, was die Benutzer tun sollen, außer mindestens 18 Jahre alt zu sein und in den USA ansässig zu sein:

  • Ein mit ab Version iOS 11.2 oder ab Version watchOS 4.2 kompatibles Gerät.
  • Zwei-Faktor-Authentifizierung für Apple ID.
  • Genug Geld auf der Apple Cash Karte (verfügbar nur in den USA) oder auf einer geeigneten Debitkarte im Wallet.
  • Von den Benutzern könnte verlangt werden, ihre Identität zu prüfen.

Mit Apple Pay können die Benutzer das Geld in iMessages, Apple Watch, Siri versenden.

Vorteile von Apple Pay

Apple ist danach bekannt, die hervorragenden Kundenerfahrungen zu schaffen und deswegen entwickeln die Kunden eine starke Loyalität gegenüber der Marke und das ist auch einer der größten Vorteile von Apple Pay. Mit der neuen Apple-Karte, die im Sommer 2019 erscheint, wird es wahrscheinlich bald sogar mehr Benutzer von Apple Pay geben.

Für die Benutzer in den USA können die Optionen verfügbar sein, weil sie die Pendlerfahrkarten speichern können und die Zahlungen an den Unis nutzen können, aber viele von diesen Funktionen werden sich wahrscheinlich bald auf andere Teile der Welt erstrecken.

Ist Apple Pay sicher?

Im Vergleich zu anderen Zahlungssystemen ist die Benutzung von Apple Pay sicher, weil Apple Pay für sämtliche Einkäufe eine Zwei-Faktor-Authentifizierung benötigt, gleichgültig ob Touch ID, Face ID, eine PIN oder ein Passwort.

Wenn Sie die Kreditkarte dem Apple Wallet hinzufügen, um es mit Apple Pay zu nutzen, tokenisiert der Service die Zahlungskartendetails und speichert die Zahlungskarte im Secure Element des Geräts. Um die Anmeldung der Karte im Apple Pay abzuschließen, sind noch ein zusätzlicher Sicherheitscode und eine biometrische Verifizierung des Karteninhabers erforderlich.

Deswegen wird ähnlich wie mit Google Pay die reale Kartennummer nie während der Autorisierung der Transaktion übermittelt und außerdem bräuchte der potenzielle Betrüger das Telefon und die biometrischen Daten des Karteninhabers, um die Einkaufstransaktion abzuwickeln.

Apple Pay-Gebühr

Die Transaktionen, die über eine Debitkarte oder einen Apple Pay Cash Saldo abgewickelt werden, sind kostenlos, während eine 3%-ige Gebühr für die Kreditkartentransaktionen anfällt. Die Benutzer werden ihre Karten jedem Gerät, mit dem Sie Apple Pay Cash nutzen wollen, hinzufügen müssen.

Google Pay und Apple Pay im Vergleich

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr über dieses Thema

Beteiligen Sie sich an der Diskussion

Pflichtfeld
Pflichtfeld

Mercury Processing Services International verwendet Web Cookies zur Optimierung des Nutzererlebnisses auf unserer Homepage. Mehr Informationen über die Art der Cookies, die wir verwenden, und wozu sie dienen, können Sie auf unseren COOKIE NUTZUNGSREGELN erfahren. Bitte legen Sie fest, welche Cookies von Mercury Processing Services International verwendet werden dürfen: